(Symbolbild)

© APA/AFP/ORLANDO SIERRA

Tunesien
03/02/2017

Tunesien: Krokodil in Zoo von Besuchern gesteinigt

Nach dem Vorfall wird auch Kritik an der Leitung des Zoos laut.

In einem Zoo in Tunis haben Besucher nach Behördenangaben ein Krokodil mit Steinen beworfen, das Tier starb in seinem Gehege. Auf Fotos, die die Stadtverwaltung der tunesischen Hauptstadt am Mittwoch auf Facebook veröffentlichte, war das tote Tier mit blutverschmiertem Kopf zu sehen. Neben dem Kopf lagen zwei große Steine, an denen ebenfalls Blut klebte.

Die Stadtverwaltung sprach von einem brutalen Akt einer Gruppe von Besuchern. Das Krokodil sei an inneren Blutungen gestorben, hieß es in dem Beitrag in dem sozialen Netzwerk. Hunderte Internetnutzer machten ihrem Unmut über die Tat Luft, kritisierten in Kommentaren unter den Fotos auch die Leitung des Zoos. Die Gehege in dem Zoo, der mitten in der Stadt in einem Park liegt, seien vermüllt, hieß es darin. Einige Tiere seien verwahrlost, es mangele an Personal.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.