Das sichergestellte Gold

© APA/AFP/SRI LANKA CUSTOMS OFFICE/HANDOUT

Sri Lanka
09/25/2017

"Seltsamer Gang": Mann in Sri Lanka wollte Gold in seinem Hintern schmuggeln

Der Mann fiel den Zöllnern am Flughafen von Colombo auf - er wollte fast ein Kilo Gold schmuggeln.

Beim Versuch, knapp ein Kilo Gold in seinem Hintern ins Ausland zu schmuggeln, ist ein Mann den Grenzbeamten in Sri Lanka ins Netz gegangen. Der Mann fiel den Zöllnern am Flughafen von Colombo durch seinen seltsamen Gang auf, wie Zollsprecher Sunil Jayaratne am Montag berichtete: "Er konnte kaum gehen und schien Schmerzen zu haben."

Der 45-Jährige wurde einer eingehenden Leibesvisitation unterzogen, in seinem Hinterteil wurden sechs in Plastikfolie eingewickelte Halsketten und sieben kleine Goldbarren mit einem Gesamtgewicht von 904 Gramm gefunden. Der Mann habe offenbar als Kurier für einen Schmugglerring gearbeitet, sagte der Zollsprecher.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.