Chronik | Welt
05.12.2017

Sechs Tonnen kolumbianisches Kokain gefunden

In einer Bananen-Lieferung fand die spanische Polizei Kokain im Wert von 210 Millionen Euro.

Kokain unter Bananen: Nahe Cádiz im Süden Spaniens stellten spanische Polizisten sechs Tonnen Kokain sicher. Die Drogen stammen aus Kolumbien und waren in einer Bananenlieferung versteckt gewesen. Laut Innenministerium beläuft sich de Marktwert des Drogenfundes auf rund 210 Millionen Euro.

Das Kokain wurde im Hafen der Stadt Algeciras gefunden. Offenbar hätten die Drogen nach Barcelona verfrachtet werden sollen. Drei Verdächtige aus Spanien, Honduras und Portugal wurden festgenommen, gegen zwei weitere wird ermittelt.

Erst Ende November hatte die spanische Polizei bei mehreren Einsätzen insgesamt 331 Kilogramm Heroin im Wert von 120 Millionen Euro beschlagnahmt. Der Großteil war auf einem aus der Türkei kommenden Schiff im Hafen von Barcelona entdeckt worden.