Chronik | Welt
23.01.2018

Schüsse an US-High-School: Zwei Tote

Der Schütze ist festgenommen worden - ein 15-jähriger Schüler.

Ein 15-Jähriger hat an einer Schule in Kentucky einen Jugendlichen und ein Mädchen erschossen. Beide Opfer sind ebenfalls 15 Jahre alt, sagte Matt Bevin, Gouverneur des US-Bundesstaates, bei einer Pressekonferenz. 19 weitere Personen wurden bei dem Verbrechen im Gebäude der Marshall County High School verletzt. 14 von ihnen erlitten Schusswunden.

Der Schütze wird sich des Mordes und des versuchten Mordes verantworten müssen, führte Bevin weiter aus. Der Politiker hatte unmittelbar nach der Tat die Bewohner in dem ländlich geprägten Gebiet aufgerufen, nicht über die Hintergründe zu spekulieren, sondern auf die Fakten zu dem Fall zu warten. Über das Motiv wurden zunächst keine Angaben gemacht.

Mindestens drei Schüler seien mit Hubschraubern ins Krankenhaus gebracht worden, berichtete der Lokalsender Fox17 im 120 Meilen entfernten Nashville (Tennessee). Der Schütze, ein Schüler, ist von einem Polizisten festgenommen worden, teilte die Kentucky State Police auf Twitter mit.