Der Mann soll in Syrien für eine Islamistengruppe gekämpft haben (Symbolbild)

© apa

Italien
02/16/2017

Italienische Polizei sprengte internationalen Drogenring

Bisher wurden 68 Verdächtige festgenommen.

Die italienische Polizei hat einen internationalen Drogenring gesprengt und 68 Verdächtige festgenommen. Die Beschuldigten hätten insgesamt acht Tonnen Kokain mit einem Schwarzmarktwert von 1,6 Milliarden Euro illegal von Kolumbien nach Italien bringen wollen, teilte die Behörde am Donnerstag mit. Das Suchtgift sei auf einer Bananenplantage in der Nähe der kolumbianischen Hafenstadt Turbo versteckt gewesen. Als Teil der Operation "Stammer" hatte die Polizei in der toskanischen Hafenstadt Livorno zunächst 63 Kilo in Bananenkisten verstecktes pures Kokain beschlagnahmt. Der Drogenring habe aus Mitgliedern der kalabrischen 'Ndrangheta-Mafia sowie einer Reihe von Investoren bestanden, darunter Einzelpersonen und Unternehmen wie Restaurants, Hotels und Autohändler. Bei der Operation in Zusammenarbeit mit Beamten aus Großbritannien und Kolumbien habe die Polizei auch Gegenstände im Wert von rund acht Millionen Euro beschlagnahmt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.