(Symbolbild)

© dapd/Harald Tittel

Frankreich
10/01/2016

Frankreich: Finanzamt schickte Steuerforderung bis ans Grab

Steuerforderung war an die Adresse Grab 24, Reihe E, Friedhofsweg gerichtet.

Zwei Dinge auf Erden sind sicher - die Steuern und der Tod, so sagt man. Eine französische Behörde hat beides nun kombiniert und eine Steuerforderung an das Grab einer Verstorbenen adressiert.

Wie die Gemeindeverwaltung von Sarzeau in der Bretagne am Samstag mitteilte, ging bei ihr ein Schreiben des Finanzamtes ein, das an eine tote Einwohnerin gerichtet war und als Adresse "Grab 24, Reihe E, Friedhofsweg" trug. Wie der Kämmerer der Stadt der Zeitung "Ouest France" sagte, handelte es sich um eine Grundsteuer-Forderung. Er vermute, dass einer der Erben der Verstorbenen die Adresse bei den Behörden angegeben habe, "weil er die Grundsteuer nicht zahlen wollte".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.