Teurer Höhenflug des Schweizer Franken: Die Eidgenossen müssen Milliarden im Kampf gegen die Aufwertung einsetzen. Bisher mit Erfolg, der Franken/Euro-Kurs ist bei 1,20 stabil.

© REUTERS

Wettbewerb
08/02/2013

Schweiz will eine "peppigere" Nationalhymne

Das Lied soll "moderner und lebhafter" sein als der Schweizerpsalm - gesucht wird mittels Wettbewerb.

Die Schweiz will ihre Nationalhymne aus dem Jahr 1841 durch ein peppigeres Lied ersetzen. Der Text solle moderner ausfallen und die Musik mitreißender werden, erklärte die Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft (SGG), die für den Schutz der nationalen Werte und Interessen zuständig ist.

Sie plant deshalb einen Wettbewerb, für den im ersten Halbjahr 2014 Vorschläge eingereicht werden können. Im zweiten Halbjahr soll eine 20-köpfige Jury die Ideen begutachten und einen Sieger küren. Eine endgültige Entscheidung soll 2015 die Regierung fällen.

Lied aus dem Jahr 1841

Die SGG stellte ihren Plan nach einem Jahr Vorbereitungszeit anlässlich des Schweizer Nationalfeiertags am 1. August vor. Zu den Regeln des Wettbewerbs gehört, dass die Musik der bisherigen Hymne in der neuen Version erkennbar sein muss. Außerdem muss das Lied den Geist der Verfassungspräambel von 1999 widerspiegeln.

Die heutige Nationalhymne, der sogenannte Schweizerpsalm, wurde im Jahr 1841 von Alberich Zwyssig komponiert. Der deutsche Text stammt von Leonhard Winter. Das getragene Lied lobt vor allem die Naturschönheiten der Schweiz. Bereits 1986 sowie Ende der 90er-Jahre hatte es Initiativen gegeben, um dem Land eine neue Hymne zu geben.

Die Hymne mit deutschem Text

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.