Ein Tier ist "immer gut für die Seele", sagt Madeleine Petrovic, Präsidentin des Wiener Tierschutzvereins – vor allem Senioren profitierten vom gemeinsamen Leben mit Tieren.

© REUTERS/ANDY CLARK

Vierbeinige Begleiter
01/12/2015

Leihhunde für ältere Menschen zum Monatstarif

Ein deutsches Unternehmen vermietet Hunde – Tierschützer sehen darin eine Chance.

von Ulrike Botzenhart

Was passiert mit dem Hund, wenn ich krank werde oder gar sterbe? Diese Frage stellen sich vor allem ältere Menschen, die liebend gern noch einen vierbeinigen Begleiter bei sich aufnehmen wollen. Um diese Zweifel zu zerstreuen, bietet in Deutschland seit gut einem Jahr das Unternehmen Bluebello "Leihhunde" für ältere Menschen an. Neben einer einmaligen Gebühr von mindestens 500 Euro fallen noch monatlich etwa 150 Euro an. Dafür sind im Service neben der Versorgung im Urlaubs- oder Krankheitsfall auch die Tierarztkosten und die Lieferung des Hundefutters inkludiert.

Prinzipiell sei das eine gute Idee, findet Madeleine Petrovic: "Wir hatten die gleiche Idee, nur bei uns kostet es nichts", erzählt die Präsidentin des Wiener Tierschutzvereins. Das Projekt "Garantiert geborgen" bietet kein Leihservice und Futterzustellung an, aber die Garantie, dass ein Hund oder auch eine Katze im Bedarfsfall von einem tierlieben Unterstützer des Tierschutzvereins betreut und im Notfall auch übernommen wird. "Wir haben genügend ehrenamtliche Helfer, auch etliche Senioren, die wir jederzeit anrufen können", sagt Petrovic. Das Projekt sei erst im Aufbau, "aber ich sage immer: Am besten zieht man ein Projekt auf, indem man einfach beginnt". Sollte die Nachfrage tatsächlich enorm sein, werde sich dafür auch eine entsprechende Infrastruktur aufbauen lassen.

"Ein Hund ist nicht nur das billigste Sportgerät und schreckt mit seinem Bellen Einbrecher ab. Er schlägt auch Alarm, wenn mit dem Hundehalter etwas nicht stimmt", sagt Petrovic. "Außerdem ist ein Tier immer gut für die Seele. Ich bin davon überzeugt, dass wir ohne Hunde und Katzen doppelt so viele Psychologen und Psychotherapeuten brauchen würden als heute." Ältere Menschen hätten zudem das, was Jungen oft fehle: Zeit.

Der Nutzen von "Garantiert geborgen" liegt auf der Hand: "Das ist gut für die Leute und ist gut für die Tiere", sagt Petrovic. Im Tierschutzhaus gebe es genügend kleine Hunde, die auch von alten Menschen problemlos geführt werden könnten. Petrovic: "Wir werden sicher für jeden Interessenten den richtigen Hund oder Katze finden. Das schauen wir uns alles in Ruhe am besten direkt zu Hause bei dem Menschen an, der ein Tier von uns übernehmen will."

Kontakt: Interessenten wenden sich bitte an Madeleine Petrovic unter der Wiener Nr. 01/6992450 oder per Brief: Wiener Tierschutzverein, Triester Str. 8, 2331 Vösendorf. eMail: office@wr-tierschutzverein.org

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.