© AP/ap

Chronik | Welt
07/11/2019

Zugsunglück in Pakistan: Mindestens elf Tote und Dutzende Verletzte

Mehrere Waggons entgleist. Rettungskräfte setzten Schneidegeräte ein, um eingeklemmte Passagiere zu befreien.

Ein Zugsunglück im Osten Pakistans hat mindestens elf Menschen das Leben gekostet. Mehr als 36 weitere seien bei dem Aufprall des Reisezugs auf einen Güterwaggon am Donnerstag vor dem Morgengrauen in der Stadt Sadiqabad verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher. Rettungskräfte setzten Schneidegeräte ein, um eingeklemmte Passagiere zu befreien.

Die Polizei schloss nicht aus, dass sich weitere Reisende in den beschädigten Waggons befanden. Der Güterwaggon war den Angaben zufolge aus noch ungeklärten Gründen auf den Schienen geparkt. Beim Aufprall sei der Motor des Reisezugs stark beschädigt worden. Mindestens drei Waggons entgleisten. Der Zug war unterwegs von Lahore in die Provinz Balochistan, als in der Provinz Punjab der Unfall geschah.

Altes Schienennetz

Zugsunglücke sind in Pakistan nichts Ungewöhnliches. Viele der Zugstrecken stammen noch aus der britischen Kolonialzeit vor 1947 und sind seitdem nicht modernisiert worden.