© via REUTERS/TURKISH POLICE

Chronik Welt
01/16/2020

Yamaha bittet Kunden, sich nicht mehr in Musikkoffern zu verstecken

Versteck‘ dich wie Ghosn: Immer mehr Japaner stellen im Netz die Flucht des Nissan-Manager in einem Musikkoffer nach.

Die Carlos-Ghosn-Challenge wird zum Trend in den sozialen Netzwerken: In Japan posten immer mehr Menschen Fotos von sich in einem Musikkoffer versteckt – sie spielen damit auf die spektakuläre Flucht des Nissan-Managers Carlos Ghosn aus Japan an.

Ghosn, dem finanzielle Unregelmäßigkeiten vorgeworfen werden, soll sich in einem Koffer für ein großes Musikinstrument versteckt aus Japan schmuggeln haben lassen. Selbst in Japan bekannte Persönlichkeiten wie Journalisten oder TV-Moderatoren machen bei dem Trend mit.

Der Musikinstrumente-Hersteller Yamaha hat darum auf Twitter dazu aufgerufen, nicht an dem Trend teilzunehmen und sich bitte nicht in Yamaha-Koffern zu verstecken. Man könne nicht für die Sicherheit der Kunden garantieren.