Symbolbild

© Getty Images/iStockphoto/BrianAJackson/iStockphoto

Chronik Welt
04/22/2020

Wegen Coronavirus: Amerikanischer Arzt lebt jetzt im Baumhaus

Aus Sorge um seine Familie ist der texanische Mediziner Jason Barnes in den Garten gezogen. "Ich mache das nicht, um witzig zu sein", sagt er.

Aus Sorge um seine Familie lebt ein Arzt, der in einer Notaufnahme im US-Bundesstaat Texas arbeitet, seit knapp drei Wochen im Baumhaus seiner Kinder. "Der Hauptgrund, warum ich mich von meiner Familie isoliere, ist, dass ich Patienten mit dem Virus behandelt habe", sagte Jason Barnes der Lokalzeitung Corpus Christi Caller Times.

Der 39-jĂ€hrige Ehemann und Vater zweier Söhne arbeitet weiterhin in zwei KrankenhĂ€usern der sĂŒdtexanischen Hafenstadt Corpus Christi. In der Notaufnahme hat er nach eigenen Angaben Patienten mit Problemen wie Beinverletzungen behandelt, bei denen sich herausstellte, dass sie mit dem Coronavirus infiziert waren.

Baumhaus ziert US-Flagge

Das aus dicken BaumstĂ€mmen bestehende Haus ist mit einer US-Flagge dekoriert und steht im Garten des Familienhauses. Barnes ruft oft zu seinen Kindern herunter oder geht manchmal zur GlastĂŒr des Familienhauses, um sie um etwas zu bitten. Die Kinder wĂŒssten aber, dass sie die TĂŒr nicht öffnen dĂŒrften.

Seine Söhne im Alter von sechs und neun Jahren zeigten VerstĂ€ndnis fĂŒr die ungewohnte Situation. "Sie lieben das Ding, aber sie verstehen es, so dass sie das Baumhaus an sich nicht vermissen", erklĂ€rte der Arzt. "Sie sagen mir einmal am Tag, dass sie mich vermissen." Seine Notdurft verrichtete der Arzt zunĂ€chst mithilfe eines KĂŒbels.

Nun hat er sich eine Campingtoilette mit biologisch abbaubaren Sackerln angeschafft. Auf modernen Komfort muss Barnes aber nicht völlig verzichten. "Zum GlĂŒck erreicht das WLAN das Baumhaus, so dass ich meinen Laptop und meine eigene kleine Kommandozentrale hier habe."

"Ausgefallene" Art der QuarantÀne

Barnes hofft, bis Ende April wieder ins Haus zurĂŒckziehen zu können. Er richte sich nach den Vorgaben der Behörden, "aber der ausschlaggebende Entscheider ist die Ehefrau". Viele Menschen seien derzeit in QuarantĂ€ne, so der Arzt. "Ich habe einfach eine etwas ausgefallenere Art - aber ich mache das nicht, um witzig zu sein. Ich ergreife diese Vorsichtsmaßnahmen, um sicher zu sein."

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare