House and cottage taken by mudslide

© EPA / Hanne Larsen / Altaposten

Chronik Welt
06/05/2020

Video: Schlammlawine in Norwegen reißt Häuser ins Meer

Bei einem Erdrutsch in der Gemeinde Alta rutschten acht Häuser an der Küste einfach ins Wasser.

An Norwegens Nordküste, am Ende des Altafjords, liegt die Gemeinde Alta. Über mehrere Stunden haben sich nach schweren Regenfällen am Mittwoch Erdmassen in Bewegung gesetzt. Am Schluss ging alles ganz schnell.

Die Bewohner der Häuser waren bereits in Sicherheit gebracht, als insgesamt acht Häuser an der Küste unaufhaltbar ins Meer rutschten.

Ein Augenzeuge will einen lauten Knall gehört haben, bevor die Erde sich zu bewegen begann. "Als ihm der Ernst der Situation klar wurde, sei er „um sein Leben“ gerannt", berichtet das Internetportal nordisch.info. Aus sicherer Entfernung wurden die Ereignisse gefilmt.

Verletzt wurde niemand, über den Sachschaden gibt es allerdings noch keine Meldungen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.