Theresa May

Theresa May

© APA/AFP/TOLGA AKMEN

Chronik Welt
11/06/2019

Theresa May wird jetzt als Rednerin viel Geld verdienen

Die ehemalige birtische Premierministerin wird von einer amerikanischen Agentur für Top-Politiker und Unternehmer vertreten.

Theresa May wird jetzt als Rednerin aktiv. Und erzählen kann die ehemalige britische Premierministerin ja viel über den Brexit.
Die 63-Jährige wird neuerdings vom Washington Speakers Bureau (WSB) betreut, das Redebeiträge prominenter Politiker und Unternehmer vermittelt. Die Organisation mit Sitz im US-Bundesstaat Virginia veröffentlichte ein Porträt Mays auf ihrer Internetseite. Wie der Sender Sky  berichtete, könnte May Zehntausende Euro verdienen, wenn sie regelmäßig zu Reden eingeladen wird.
Beim WSB sind bereits Mays Vorgänger Gordon Brown und Tony Blair sowie zahlreiche andere prominente Politiker wie der französische Ex-Präsident Nicolas Sarkozy und der ehemalige EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso unter Vertrag.
May, die am 24. Juli zurücktreten und ihren Platz für Boris Johnson freimachen musste, wurde das neue, lukrative Nebengeschäft ganz offiziell bewilligt. Im Hauptberuf bleibt sie einfache Abgeordnete der Torys.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.