© Bundespolizei Deutschland

Chronik Welt
01/23/2020

Tesla rast in Baumarkt - mit tödlicher Folge

Das Elektroauto durchbrach in Norddeutschland die Glasfassade eines Baumarkts - eine Kundin wurde unter den Trümmern begraben.

Der Unfall eines Tesla mit tödlichem Ausgang stellt die Staatsanwaltschaft in Deutschland vor die Frage: War es ein technischer Defekt oder menschliches Versagen der Fahrerin?

Eine 70-Jährige ist am Dienstagnachmittag in Nortorf im norddeutschen Bundesland Schleswig-Holstein in einen Baumarkt gekracht. Der Tesla durchbrach eine Glasfassade - mit fataler Folge. Eine 76 Jahre alte Kundin wurde unter den Waren des Baumarkts begraben und starb. Zwei weitere Kunden wurden an den Beinen getroffen, blieben aber weitgehend unverletzt.

Die deutsche Staatsanwaltschaft will nun unter anderem ermitteln, ob der betroffene Tesla auch teilautonomes Fahren ermöglichte.

Die Unfall-Lenkerin blieb unverletzt und wurde laut Feuerwehr seelsorgerisch betreut.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.