Injured migrants are evacuated by the Italian Coast Guard from the German NGO migrant rescue ship Sea-Watch 3

© REUTERS / DARRIN ZAMMIT LUPI

Chronik Welt
08/01/2021

"Sea-Watch 3" und "Ocean Viking" retteten 400 Migranten

Rettungsaktion im Mittelmeer dauerte fünf Stunden.

Die NGO-Schiffe "Sea-Watch 3" und "Ocean Viking" haben im Mittelmeer 400 Migranten gerettet. Die Rettungsaktion habe fünf Stunden lang gedauert, teilte die deutsche Hilfsorganisation Sea-Watch auf Twitter mit. Die Menschen werden an Bord der beiden Schiffe behandelt. Noch ist unklar, wohin die Geretteten gebracht werden sollen. Mehr Details zum Rettungseinsatz lagen vorerst nicht vor.

Das von der Hilfsorganisation SOS Mediterranee betriebene Rettungsschiff "Ocean Viking" hatte am Samstag fast 200 Migranten bei vier verschiedenen Einsätzen im Mittelmeer in Sicherheit gebracht. Einige Migranten wurden wegen Treibstoffverbrennungen behandelt.

Von den Küsten Libyens und Tunesiens aus versuchen immer wieder Migranten, in Booten auf EU-Gebiet zu gelangen. Ihre Ziele sind oft Malta oder Italien. Die oft überfüllten Boote geraten regelmäßig in Seenot und kentern. Die Vereinten Nationen schätzen die Zahl der Migranten, die in diesem Jahr bisher im zentralen Mittelmeer starben, auf etwa 930.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.