Schüler und Lehrkräfte fliehen aus der Saugus High School in Santa Clarita.

© AP/ap

Chronik Welt
11/14/2019

Schule in Kalifornien: Todesschütze war erst 16

Durch Schüsse sind an einer High School eine Person getötet und mehrere verletzt worden. Der Verdächtige ist gefasst.

Nach einem Schussattentat an einer Schule in Kalifornien gibt es zwei Todesopfer und mehrere Verletzte. Die Tag ereignete sich an der Saugus High School in der Stadt Santa Clarita nördlich von Los Angeles.

Die zwei Opfer starben im Henry Mayo Hospital: eine 16-jährige Schülerin und ein 14-jähriger Schüler. Drei Jugendliche wurden außerdem verletzt: ein 14-jähriges und ein 15-jähriges Mädchen sowie ein 14-jähriger Schulkollege.

Die Polizei fahndete zunächst nach einem Mann in schwarzer Kleidung. Als Vorsichtsmaßnahme waren am Donnerstagmorgen (Ortszeit) zunächst alle Schulen in der Umgebung abgeriegelt worden.

Verdächtiger gefasst

Der mutmaßliche Schütze ist laut Polizei am Donnerstag 16 Jahre alt geworden und ebenfalls in die Saugus High School gegangen. Nach seiner Tat habe er sich selber mit der letzten Patrone seiner Pistole in den Kopf geschossen. Er sei mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden.

Kent Wegener vom Sheriff-Büro des Distrikts Los Angeles sagte, der Schütze habe eine halbautomatische Pistole benutzt, in der nach der Bluttat keine Patronen mehr gewesen seien. Die Polizeibeamten hätten sechs Verletzte mit Schusswunden vorgefunden, die alle Schüler an der Saugus High School seien.

Später habe sich herausgestellt, dass unter den sechs Verletzten der mutmaßliche Täter sei, sagte Wegener.

Motiv unbekannt

Zwei der verletzten Opfer starben nach Angaben der Polizei später im Krankenhaus. Paul Delacourt von der Bundespolizei FBI sagte, es gebe derzeit keine Hinweise auf ein Motiv oder eine Ideologie hinter der Tat.

Einige Verwundete wurden auf dem Campus der Schule auf einer Wiese behandelt, berichtete die Los Angeles Times. Im Chorraum der Schule sei mindestens eine verletzte Person gefunden worden, teilten die Behörden gegenüber der Zeitung mit.

Auf Fernsehbildern war zu sehen, wie Schüler die Schule verließen.

2.300 Schüler

Rund 2.300 Schüler besuchen die Saugus High School in Santa Clarita. Die Schule besteht aus mehr als einem Dutzend Gebäuden.

Das Ereignis erinnert an frühere Taten mit Schusswaffen in den USA. Diese hatten in den vergangenen Jahren die Debatte über strengere Waffengesetze verschärft.