Chronik | Welt
04/16/2019

Reaktionen auf den Brand von Notre-Dame: "Wir sind heute alle mit Paris"

Schock und Trauer auch bei Politikern und anderen Prominenten auf der ganzen Welt.

Nach dem verheerenden Feuer in der Kathedrale von Notre-Dame haben Politiker, Künstler und Schauspieler mit Bestürzung reagiert und den Parisern ihre Solidarität versichert.

Emmanuel Macron

"Ich bin traurig, dass ich sehen muss, wie dieser Teil von uns allen brennt“, sagte Macron am Abend vor Ort. Die Notre-Dame sei ein Teil der französischen Geschichte und Psyche, "das Epizentrum unseres Lebens“. Er versicherte: "Wir werden Notre-Dame gemeinsam wieder aufbauen“. Man werde „eine nationale Spendenaktion ins Leben rufen“, kündigte Macron an. "Wir werden die größten Talente, auch von außerhalb unserer Grenzen, herbeirufen.“

Donald Tusk

EU-Ratspräsident Donald Tusk hat alle anderen EU-Mitgliedstaaten zur Hilfe beim Wiederaufbau aufgerufen. "Ich weiß, dass Frankreich das alleine machen könnte, aber hier geht es um mehr als nur materielle Hilfe." Der Brand der Kathedrale habe vor Augen geführt, dass man in der EU durch etwas bedeutenderes und tiefergreifendes verbunden sei als durch Verträge. "Heute verstehen wir besser, was die Grundlage der Gemeinsamkeiten ist, wir wissen besser, wie viel wir verlieren können - und dass wir das zusammen verteidigen wollen", sagte er.

Alexander Van der Bellen

"Schreckliche, verstörende Bilder aus Paris: Die großartige Kathedrale Notre-Dame brennt."

Sebastian Kurz

"Schockierende Bilder aus Paris. Ein Wahrzeichen, Weltkulturerbe und eines der schönsten Bauwerke der französischen Geschichte Notre Dame steht in Flammen. Wir hoffen, dass kein Mensch verletzt ist."

Donald Trump

"Es ist so grauenvoll, dieses massive Feuer in der Notre-Dame-Kathredrale in Paris zu sehen. Vielleicht könnten Löschflugzeuge eingesetzt werden, um es zu löschen."

Giuseppe Conte

"Ein Stich ins Herz für die Franzosen und all uns Europäer."

Pedro Sanchez

"Der Brand von Notre Dame ist eine Katastrophe für Frankreich. Und für Spanien und Europa. Die Flammen haben 850 Jahre Geschichte, Architektur, Malerei und Bildhauerei vernichtet. Das zu vergessen, wird schwerfallen."

Heiko Maas

"Die brennende Notre Dame trifft auch uns ins Herz."

Michael Linhart, österreichischer Botschafter in Paris

"Es ist so traurig und schrecklich, die Kathedrale Notre-Dame von Paris brennen zu sehen!!! Ganz Österreich ist mit den Parisern und Franzosen! Es bricht mir das Herz!"

Wladimir Putin

"Das Unglück, das in dieser Nacht geschehen ist, schmerzt auch in den Herzen der Russen."

Karin Kneissl

"Schreckliche Bilder erreichen uns aus Paris. Die weltberühmte Notre-Dame-Kathedrale, Symbol der Stadt und Pilgerstätte für Christen weltweit, steht in Flammen."

Heinz-Christian Strache

"Meine Gedanken sind in Frankreich bei diesem einzigartigen Wahrzeichen."

Pamela Rendi-Wagner

"Was sich in Paris gerade abspielt, ist in Worte kaum zu fassen."

Gerard Depardieu

"Mir fehlen die Worte, diese Wunde an der Kathedrale von Notre-Dame ist entsetzlich, aber es ist ein Unheil, das vom Himmel hereinbricht und unsere Gesellschaft trifft, die immer instabiler wird und kein Fundament hat."

Sadiq Khan, Londoner Bürgermeister

"London steht heute in Kummer an der Seite von Paris und für immer in Freundschaft."

Hillary Clinton

"Notre-Dame ist ein Symbol für unser Vermögen als menschliche Wesen, uns zusammen zu schließen, um atemberaubende Stätten des Glaubens zu errichten, die kein einzelner Mensch bauen könnte."

Fenice-Theater

Das Fenice-Theater in Venedig, das 1996 bei einem verheerenden Brand zerstört wurde, hat in einer Twitter-Botschaft Paris seine Anteilnahme wegen des verheerenden Feuers ausgesprochen, das Montagabend die Pariser Kathedrale Notre-Dame verwüstet hat. "Wir sind zwei Mal vom Feuer angegriffen worden und sind zwei Mal stärker als früher wieder auferstanden. Freunde, wir sind an Eurer Seite."

Jean-Claude Juncker

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sprach mit Blick auf den Brand von einem "schrecklichen Tag für alle, die Frankreich und Paris lieben" und kündigte an, dass die EU-Kommission alle Unterstützung leisten werde, die Frankreich möglicherweise benötigen könnte. "Gestern ist ein bedeutender Teil Frankreichs schwer verwundet worden und wir sind alle ein bisschen Witwer und Witwen", sagte Juncker.

Othmar Karas

"Wenn Notre-Dame nicht nur brennt, sondern einstürzt, stürzt ein Teil von uns ein."

Harald Vilimsky

Vilimsky erklärte, der tragische Brand könne auch eine Gelegenheit sein, dass die "europäische Völkerfamilie" alles unternehme, um in einer gemeinsamen Kraftanstrengungen den Wiederaufbau mit finanziellem Know-how soweit möglich zu gewährleisten.

Evelyn Regner

"Nicht nur ein Symbol Frankreichs ist eingestürzt, sondern ein Teil der europäischen Kultur und Geschichte. Notre-Dame ist mehr als eine Kirche des Mittelalters, sondern ein Symbol dessen, was Europa ausmacht. Wir weinen mit."