Die kanadische Polizei auf der Suche nach den Teenagern

© REUTERS/Handout .

Chronik Welt
08/07/2019

Nach Dreifachmord: Verdächtige Teenager tot aufgefunden

Kanada: Ein 18-Jähriger und ein 19-Jähriger sollen drei Morde begangen haben. An der Suchaktion waren sogar Militärflugzeuge beteiligt.

Die beiden mordverdächtigen Teenager, nach denen die kanadische Polizei wochenlang gesucht hatte, sind offenbar tot. Man habe wahrscheinlich die Leichen von Kam McLeod (19) und Bryer Schmegelsky (18) gefunden, teilte die Polizei am Mittwochnachmittag (Ortszeit) mit. Für eine Bestätigung seien zwar noch Autopsien erforderlich, doch gehe man davon aus, dass es sich um die beiden handle.

Der Fall hatte sich zur größten Menschenjagd in Kanada seit vielen Jahren entwickelt. Die Polizei suchte mit Hunden, Drohnen, Hubschraubern und sogar Militärflugzeugen nach den beiden aus dem Städtchen Port Alberni an der kanadischen Westküste. Am Dienstag fanden die Polizisten an einem Fluss bei Gillam im Bundesstaat Manitoba mehrere Gegenstände mit direktem Bezug zu den beiden.

Drei Morde

Schmegelsky und McLeod sollen Mitte Juli zunächst ein junges Touristenpärchen - sie 24 und aus den USA, er 23 und aus Australien - und dann einen 64 Jahre alten kanadischen Botanik-Lehrer ermordet haben. Die Suche nach den beiden begann, als am 19. Juli ihr ausgebranntes Auto in der Nähe von Dease Lake im Bundesstaat British Columbia gefunden wurde.