© Deleted - 3901511

Chronik Welt
11/06/2019

Mutter Oberin wurde im Heimaturlaub schwanger

Zwei Nonnen aus Afrika sind schwanger. Sie mussten ihre Klöster in Sizilien verlassen.

von Susanne Bobek

Die Nachricht löst in katholischen Kreisen Bestürzung aus: Zwei Nonnen aus sizilianischen Klöstern sind nach ihrem Heimaturlaub in Afrika schwanger zurück ins Kloster gekommen. Die beiden Frauen müssen nun ihr klösterliches Leben beenden: „Eine Untersuchung wurde eingeleitet. Beide haben gegen das Keuschheitsgebot verstoßen, das Wohl ihrer Kinder hat aber jetzt oberste Priorität.“

Eine der Nonnen war sogar Mutter Oberin , sie habe Italien bereits verlassen und sei in ihre Heimat Madagaskar zurückgekehrt. Die zweite Frau soll 34 Jahre alt sein und kam wegen starker Bauchschmerzen in ein Krankenhaus, wo die Schwangerschaft festgestellt wurde. Sie wurde daraufhin aus ihrem Kloster in der Gegend von Nebrodi nach Palermo geschickt.

Es kommt immer wieder vor, dass Nonnen schwanger werden. Im Februar hatte „Donne Chiesa Mondo“ (die monatliche Frauenbeilage der Vatikanzeitung „L'Osservatore Romano“) umfangreich über sexuellen Missbrauch durch Geistliche berichtet. Dabei seien auch mehrere Kinder gezeugt worden, teilweise seien Ordensschwestern zu Abtreibungen gezwungen worden. Papst Franziskus sagte daraufhin, die Vorwürfe würden zutreffen: „Es stimmt, es ist ein Problem. Ich weiß, dass Priester und auch Bischöfe das getan haben.“

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.