Chronik | Welt
02.12.2018

Missbrauchsvorwürfe gegen TV-Liebling Neil deGrasse Tyson

Drei Frauen erheben Vorwürfe gegen Tyson. Eine davon spricht von einer Vergewaltigung.

Nachdem mehrere Frauen Neil deGrasse Tyson der sexuellen Belästigung beschuldigt haben, wurde von der Fox Entertainment Group und den Sendeleitern der TV-Show Cosmo, die Tyson moderiert, eine Untersuchung eingeleitet. Das schreibt die Washington Post am Sonntag.

Die Vorwürfe erschienen am Dienstag, dem 27.11., auf der Website Patheos. Astronomin Katelyn Allers sagte, Tyson hätte unter den Träger ihres Kleids gegriffen, um ihr Tattoo vollständig sehen zu können. Ashley Watson, Tysons ehemalige Assistentin, gab zu Protokoll, dass sie wegen unangebrachten sexuellen Annäherungsversuchen den Job aufgab.

Die beiden Frauen teilten ihre Erfahrungen laut Washington Post in der Hoffnung, diese würden den Vorwurf einer dritten Frau in seiner Glaubwürdigkeit unterstützen.

Vergewaltigungsvorwurf

Musikerin Tchiya Amet ging schon im Jahr 2014 mit dem Vorwurf an die Öffentlichkeit, Tyson hätte sie unter Drogen gesetzt und vergewaltigt, als die beiden gemeinsam an der University of Texas studierten.

Am Samstagabend (Ortszeit) schrieb Tyson einen langen Beitrag auf Facebook, indem er zwar bestätigte, eine kurze Beziehung mit Amet gehabt zu haben. Den Vergewaltigungsvorwurf wies er allerdings zurück.

Tyson schrieb außerdem, dass er in der Untersuchung der Vorwürfe kooperieren werde.

Neil deGrasse Tyson ist ein US-amerikanischer Astrophysiker und Fernsehmoderator.