FILE PHOTO: British Airways passenger plane prepares to land at Terminal 5 at Heathrow Airport in London

© REUTERS / Luke MacGregor

Chronik Welt
02/10/2020

Klimakrise: Stärkerer Jetstream verhilft zu neuem Streckenrekord New York - London

Flug von New York nach London in weniger als fünf Stunden mit Spitzengeschwindigkeit von 1330 km/h.

Ein Linienflug der British Airline von New Yorks JFK-Flughafen nach London-Heathrow an diesem Wochenende wird in die Geschichtsbücher eingehen. Erstmals hat ein gewöhnlicher Linienjet, eine Boeing 747, die Strecke über den Atlantik in vier Stunden und 56 Minuten geschafft. Der bisherige Rekord einer norwegischen Maschine auf dieser Strecke lag bei 5 Stunden und 13 Minuten und datiert vom Jänner 2018.

Die Spitzengeschwindigkeit während des Fluges betrug bis zu 1330 km/h für etwa 24 Minuten über der Küste von Neufundland. Normal sind Geschwindigkeiten knapp über 900 km/h.

Schneller als der Schall?

Das wäre schneller als der Schall, der unter Normalbedingungen am Boden bei 1234 km/h liegt, abhängig von der Temperatur und vom Luftdruck. Da das Flugzeug aber mit massivem Rückenwind des Jetstreams unterwegs war, gilt der Flug nicht als Überschallflug. Dieser Rückenwind soll bis zu 320 km/h ausgemacht haben.Solche Überschallflüge mit Linienmaschinen gab es zuletzt 2003, als die französisch-britischen Concorde-Maschinen in rund drei bis 3,5 Stunden die Strecke New YorkParis regelmäßig absolvierten. Der Concorde-Rekord New YorkLondon liegt bei nur 2 Stunden und 53 Minuten.

 

Der Jetstream, der den Flugrekord ermöglichte, sei außergewöhnlich stark gewesen, werden Flugexperten in der New York Times und im britischen Independent zitiert. Die Passagiere an Bord hätten aber von dem ungewöhnlichen Rekordflug nichts mitbekommen, das Gefühl in der Maschine sei auch bei diesen hohen Geschwindigkeiten nicht anders.

 

Klimakrise

Der Independent zitiert zudem Paul Williams, einen Hochschulprofessor für Atmosphärenwissenschaft der Universität Reading, wonach die Klimakrise für immer neue Rekorde sorgen würde. „Die transatlantischen Flüge von West nach Ost haben in den vergangenen fünf Jahren drei Mal den Rekord gebrochen. Das liegt nicht daran, dass die Flugzeuge immer schneller fliegen, sondern an einem immer schneller werdenden Jetstream“, ist der Wissenschaftler überzeugt. „Die Klimakrise wird auch weiter Auswirkungen auf unsere Atmosphäre haben, unsere Studien zeigen, dass die Winde stärker werden.“

Übrigens: Flüge in die Gegenrichtung, von London nach New York, dauern jetzt schon rund zweieinhalb Stunden länger - ebenfalls wegen des Jetstream

       

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.