© APA/AFP/ANP/ROBIN UTRECHT

Chronik Welt
11/06/2019

"Verdächtige Situation" an Amsterdamer Flughafen war ein Fehlalarm

Zuvor wurde berichtet, dass der Kapitän eine Entführung aus dem Flugzeug gemeldet habe.

Eine "verdächtige Situation" hat am Mittwochabend zu einem Großeinsatz der Polizei am Amsterdamer Flughafen Schiphol geführt. Zunächst hieß es, dass der Kapitän des Flugzeuges eine Entführung gemeldet habe, er soll während des Boardings den Alarmknopf gedrückt haben. Kurze Zeit später dann die Entwarnung: Es handelte sich um einen Fehlalarm, irrtümlich sei die Warnung vor einer Entführung ausgelöst worden, teilte die spanische Fluggesellschaft Air Europa mit. 

Das Flugzeug habe an Gate D gestanden. "Jeder, der an D-Tor wartete, musste gehen", wird ein Augenzeuge im De Telegraaf zitiert. Die Maschine hätte gegen 19 Uhr nach Madrid fliegen sollen. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.