Chronik | Welt
06.11.2018

Fünf Festnahmen wegen geschmacklosem Video zum Londoner Hochhausbrand

Männer hatten ein großes Modell des Hochhauses mit braunen Pappfiguren an den Fenstern in Brand gesetzt.

Wegen eines geschmacklosen Videos zum Brand des Grenfell-Hochhauses in London sind fünf Männer festgenommen worden. Die 19- bis 55-Jährigen aus dem Süden der britischen Hauptstadt hatten sich am Vorabend selbst der Polizei gestellt, wie Scotland Yard am Dienstag mitteilte. Die Männer hatten ein großes Modell des Hochhauses mit braunen Pappfiguren an den Fenstern in Brand gesetzt.

Auf einem im Internet kursierenden Video ist Gelächter zu hören, als ein Mann ruft "Helft mir! Helft mir!". Eine andere Person sagt: "Das passiert mit ihnen, wenn sie keine Miete zahlen." Der Vorfall stieß auf starken Protest in sozialen Medien und bei Angehörigen der Opfer. Premierministerin Theresa May nannte das Video "völlig inakzeptabel".

Bei der Katastrophe vor knapp eineinhalb Jahren waren 72 Menschen ums Leben gekommen. Ein kleines Feuer breitete sich rasend schnell in dem Sozialbau aus. Brandschutzauflagen waren ignoriert worden. Vor allem eine neue Fassadenverkleidung machte das Hochhaus zur Todesfalle.