Chronik | Welt
04/16/2019

Frankreich: 21 Flüchtlinge aus Kühllaster befreit

Auch Frauen und Kinder befanden sich in der lebensgefährlichen Situation.

Wie die französische Polizei bekanntgab, wurden gestern im Osten Frankreichs 21 Menschen aus einem Kühl-Lastwagen befreit. Die Geretteten stammen aus dem Irak und dem Iran. Unter ihnen befanden sich auch sechs Frauen und fünf Kinder, wie das Departement Meuse berichtete. Laut Polizei haben einige davon zuvor Bescheide über ihre Abschiebung erhalten.

Erinnerungen an 2015

Auch wenn der Fall in Frankreich glimpflich ausgegangen ist, weckt er Erinnerungen an die Flüchtlingstragödie bei Parndorf im August 2015. Damals wurde auf der A4 ein Kühllaster entdeckt, in dem 71 Menschen erstickt waren. Die vier verantwortlichen Schlepper erhielten dafür in Ungarn jeweils 25 Jahre Haft.