Carmen Dell’Orefice, geboren am 3. Juni 1931

© APA/AFP/FRANCOIS GUILLOT

Chronik Welt
06/03/2021

So jung ist das älteste Model der Welt

Carmen Dell’Orefice, Silberlöwin der Mode, ist 90 und plant bis 105. Das Geheimnis ihrer Jugendlichkeit im hohen Alter: viel Sex.

von Dirk Hautkapp

Komme dieser Frau bitte keiner mit dem bösen Wort vom „Auslaufmodell“.

Wenn es einen vitalen Beweis dafür gibt, dass Verfallsdaten in der Modewelt willkürlich sind, dann ist sie es: Carmen Dell’Orefice.

Seit knapp 70 Jahren trotzt die New Yorkerin, nach der Calvin Klein seinen Parfüm-Hit „Eternity“ benannt haben könnte, mit Hartnäckigkeit, Charme, besten Genen und fleißigen Schönheitschirurgen dem Fetisch des Jugendlichen auf dem Laufsteg.

Heute, Donnerstag (3. Juni), wird das älteste noch aktive Model der Welt, von Foto-Granden wie Irving Penn, Cecil Beaton, Horst P. Horst und Richard Alvedon verewigt und von Salvador Dali im wahrsten Sinne des Wortes auf Händen getragen, 90 Jahre alt.

Von Ruhestand keine Spur. Bis 105 will Dell’Orefice weitermachen, frotzelte sie in einem Interview, „dann schaue ich mal, ob ich mir eine andere Arbeit suche“.

Ihre ersten Jobs vor der Titelbild-Kamera hatte die in einem Schulbus in New York entdeckte Tochter ungarisch-italienischer Herkunft, als Nachkriegs-Europa noch in Trümmern lag. 1946 hob die Vogue sie aufs Cover.

Noch immer ist die Frau mit den weißen Haaren, überlangen Beinen und den Maßen 91 – 66 – 99 blendend im Geschäft mit dem schönen Schein, in dem auch (deutliche jüngere) Silver-Age-Damen wie Charlotte Rampling, Cathérine Deneuve, Jessica Lange und Jane Fonda für Furore sorgen.

Melkfett, Silikon und viel Sex

Carmen Dell’Orefice hat vor über 35 Jahren einen Ratgeber über die immergrüne Frage veröffentlicht, wie Schönheit bis ins hohe Alter gerettet werden kann. Das Buch ist lange vergriffen. Die wichtigsten Geheimnisse aus ihrem Reifungsprozess, der nie zu enden scheint, haben auch so überlebt: Melkfett, Silikon und viel Sex. Ersteres für „eine weiche Haut“. Das zweite Mittel, Dell’Orefice experimentierte schon vor 50 Jahren damit und warnt vor Botox, gegen Falten. Sex gehört für die 1,80 Meter große Mutter einer 65-jährigen Tochter zum Leben „wie das Atmen“. Carmen Dell’Orefice, die bis heute eine erstaunlich energiegeladene Präsenz umgibt, war vor vielen Monden drei Mal verheiratet. Über die Zahl ihrer Liebhaber schweigt sie still.

In Interviews gibt die mit Selbstironie und Humor ausgestattete New Yorkerin („Ab einem gewissen Alter ist es sowieso ratsam, den BH anzubehalten“) zuweilen die weise Seniorin, die den kükenhaften Geschöpfen der Mode-Welt mit dezenten Ratschlägen zur Seite springt: Macht euch einzigartig! Vertraut euch! Lasst euch nicht tyrannisieren!

Leichter gesagt, wenn frau von Natur aus gertenschlank ist und einen blendend funktionierenden Stoffwechsel besitzt, der auch mit regelmäßigen Heißhunger-Attacken spielend fertig wird – auf Eiscreme. Dell’Orefices große, kleine Schwäche.

Ein Opfer von Bernie Madoff

Die andere: Geld. In den 1980er-Jahren verspekulierte sie sich an der Börse. Um wieder liquide zu werden, ließ Dell’Orefice ihre 50er-Jahre-Modefotos aus Vogue und anderen Magazinen im Auktionshaus Sotheby’s versteigern. Wirklich Schiffbruch erlitt sie 2008.

Als das Schneeball-System des New Yorker Mega-Betrügers Bernie Madoff aufflog, bis dahin ein enger Freund des Starlets gewesen, und weltweit Tausende Anleger Einlagen von insgesamt knapp 65 Milliarden Dollar verloren, waren auch sämtliche Ersparnisse von Carmen Dell’Orefice futsch. „Ich würde ihn an den Zehen aufhängen, wenn ich könnte“, soll sie über den im April gestorbenen Madoff einmal gesagt haben.

Der finanzielle Ruin brachte die von Freuden und Fans liebevoll „Silberlöwin“ genannte Ikone zurück ins Modegeschäft. Solange der liebe Gott sie lässt, will sie weiter auf den Laufsteg und vor die Kamera. Und wenn der letzte Tag irgendwann anklopft, dann bitteschön mit Stil: „Wenn ich sterben muss, dann gefälligst in meinen High Heels.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.