© AP/Aaron Chown

Chronik | Welt
05/21/2019

Boris Beckers Pokale werden doch versteigert

Schlimme Nachrichten für die insolvente Tennis-Legende: Seine Trophäen werden zu Geld gemacht.

Vor einem Jahr hatte Boris Becker die Versteigerung seiner Pokale, Trophäen und Erinnerungsstücke gerade noch verhindern können. Damals schimpfte er in der Bild am Sonntag , dass es nur darum ginge, ihm „persönlich weh zu tun, weil ich natürlich emotional an den Trophäen hänge. Wenn man den reinen Verkaufswert dieser Gegenstände wie Schläger und Pokale aufrechnet, dann ist das ein Klacks.“

Alles vergebens. Im Juli bietet sich nun die seltene Gelegenheit für Tennisfans, Boris Beckers Erinnerungsstücke aus seinen Glanzzeiten zu ersteigern: Eine Nachbildung des Wimbledon-Pokals, eine Goldene Kamera und ein Bambi werden bei „Wyles Hardy & Co.“ von 9. bis 11. Juli online versteigert.

Denn Boris Becker (51) kann seine Millionenschulden nicht bezahlen. Und Verzögern und Zeit schinden hilft auch nicht mehr. Beckers Insolvenzverwalter Mark Ford wurde am Dienstag in einer offiziellen Mitteilung mit den Worten zitiert: „Wir freuen uns, dass die Auktion nun fortgesetzt werden kann, da es um einige der wenigen verbliebenen Vermögenswerte dieses Konkurses geht. Wir gehen davon aus, dass wir den Gläubigern noch in diesem Jahr eine Dividende ausschütten werden.“

Boris Becker musste seine Unterlassungsklage zurückziehen. Becker musste außerdem zusagen, die „mit seiner sehr späten Aufforderung zur Verschiebung des Verkaufs verbundenen Schäden und Kosten zu decken, einschließlich des Ausgleichs für die Kosten, die durch die Wiederholung der Auktion entstanden sind“. Die dem Insolvenzverwalter entstandenen Gerichtskosten müsse er auch übernehmen.

Rekord gebrochen

Keine gute Woche für den ehemaligen Sportler. Mit Rafael Nadals Sieg über Novak Djokovic in Rom stellte er einen letzten Becker-Rekord aus dem Jahr 1996 ein: 20 Siege gegen aktuell Weltranglistenerste. Boris Becker hatte zwischen 1986 und 1996 insgesamt 19 Mal gegen den jeweiligen Weltranglistenersten gewonnen.