Chronik | Welt
01.11.2018

Ausschreitungen und Festnahmen in mehreren Städten Frankreichs

In der Halloween-Nach kam es unter anderem in Lyon und der Region von Paris zu Ausschreitungen.

Nach Ausschreitungen in französischen Städten in der Halloween-Nacht sind mehrere Menschen festgenommen worden. Allein in der südostfranzösischen Metropole Lyon seien sieben Verdächtige gestellt worden, berichtete der Radiosender Franceinfo.

Ausschreitungen gab es demnach in der Nacht auf Donnerstag auch in der Pariser Region, in Metz und in Rennes. Als Polizisten die Plünderung eines Einkaufszentrums in Montgeron im Departement Essonne südlich der Hauptstadt verhindern wollten, wurden sie mit einer Säureflasche beworfen. Eine 13-Jährige sei festgenommen worden.