© REUTERS/LIM HUEY TENG

Chronik Welt
11/11/2020

Arbeitsloser Pilot begeistert mit Nudelstand

Das neue Geschäftsmodell des Piloten aus Kuala Lumpur ist mehr als nur aus der Not geborene Spielerei.

Jeden Morgen setzt der malaysische Pilot Azrin Mohamad Zawawi seine weiße Uniform und die schwarze Kapitänsmütze auf, bevor er zur Arbeit geht.  Aber anstatt zum Flughafen zu fahren, wie er es zwei Jahrzehnte lang getan hat, fährt er zu einem kleinen Nudelstand, den er jetzt in einem Vorort außerhalb der Hauptstadt Kuala Lumpur betreibt.

Azrin, 44, ist einer von Tausenden von Mitarbeitern, die ihren Arbeitsplatz verloren haben, nachdem die Fluggesellschaften wegen der Coronavirus-Pandemie am Boden geblieben sind.


„Ich brauche ein gewisses Einkommen, weil mein vorheriges Unternehmen mich entlassen hat“, sagte Azrin, dessen letzter Arbeitgeber, Malindo Air, in diesem Monat gezwungen war, die  Belegschaft zu entlassen.


Da Azrin  kein regelmäßiges Einkommen hatte, beschloss der Vater von vier Kindern, ein Lebensmittelgeschäft zu gründen und malaysische Gerichte wie ein Curry-Nudelgericht nach einem Familienrezept, laksa, und ein Mischfruchtgericht namens rojak zu verkaufen. Sein Geschäft läuft wunderbar, seit seine Frau ein Foto ihres Kapitäns mit roter Schürze in den sozialen Medien veröffentlichte.


Mittlerweile sagen viele Kunden von „Captain's Corner“, dass nicht nur das Essen gut ist, sondern es etwas Besonderes hat, wenn man vom Kapitän bedient wird.  Das neue Geschäftsmodell des Piloten ist mehr als nur aus der Not geborene Spielerei.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.