Symbolfoto

© kurier.at

Chronik Welt
09/14/2020

Alleine im Risikogebiet: Eselstute vor Feuer gerettet

Die Besitzer waren weg, als das Gebiet um Creek Fire evakuiert wurde, Eselstute Gertie drohte Schlimmes, doch dann kam ihr Retter.

Ein zaghaftes „Iiiiaah“ ertönt, als Derek LaFontane der Eselstute Gertie Heu und Wasser bringt. Man kann der Eseldame ansehen, dass sie einsam ist – aus guten Grund: Ein Feuer tobt einige Kilometer entfernt, ihre Besitzer sind geschäftlich unterwegs. Niemand wäre im Ernstfall hier, um Gertie zu evakuieren.

Doch es gibt noch gute Menschen, wie Derek LaFontaine, Ermittler des Bezirksstaatsanwalts von Madera. Auf einem Erkundungsstreifzug sah er die arme Gertie und kam ihr zu Hilfe. „Er konnte die Besitzer kontaktieren, den Esel mit Heu füttern und ihr Wasser auffüllen. Er sagt, sie liebte die Karotten und schien für den Besuch dankbar zu sein“, heißt es aus dem Büro des Sherrifs in der Nähe des kalifornischen Creek Fire.

Auch am nächsten Tag besuchte Derek seine Gertie, filmte sie. Sagte ihr, ihre Besitzer würden bald kommen und sie in Sicherheit bringen. „Sie war begeistert von dem Besuch (wie Sie im Video sehen können, lol)“, schrie LaFontaine.

    Obwohl er Gertie nur ein paar Mal besuchte, dürfte er damit eine Eselfreundin fürs Leben gefunden haben. "Esel sind viel sozialer und intelligenter als viele Leute vielleicht denken“, sagt Eselexperte Armin A. „Die Isolation von Menschen oder anderen domestizierten Tieren ist für sie psychisch schwierig und sie bilden sehr schnell Bindungen mit Menschen. Gertie wird sich wahrscheinlich immer an ihn erinnern“, fährt er im KURIER-Gespräch fort.

    Wissenswertes über Eselsmilch

    • Eselsmilch hat sowohl in der Kosmetik als auch in der Medizin eine lange Geschichte. Hippokrates verwendete Eselsmilch Berichten zufolge zur Behandlung von Arthritis, Husten und Wunden. Cleopatra soll ihre weiche, glatte Haut mit Eselsmilchbädern gepflegt haben.
    • Eselsmilch hat antimikrobielle Eigenschaften und wird in Teilen Afrikas und Indiens als volksmedizinische Behandlung von Infektionen wie Keuchhusten sowie Viren eingesetzt.
    • Im Vergleich zu Milch von anderen Milchtieren wie Kühen, Ziegen, Schafen, Büffeln und Kamelen ähnelt Eselsmilch am ehesten der menschlichen Muttermilch. Tatsächlich wurde es erstmals im 19. Jahrhundert zur Ernährung verwaister Säuglinge verwendet.
    eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

    Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

    Jederzeit und überall top-informiert

    Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.