© APA/AFP/ALAIN JOCARD

Chronik Welt
12/16/2021

Ältester Franzose starb an Corona-Infektion

Marcel Meys wurde 112 Jahre alt - den Rang "Ältester Franzose" hatte er erst seit Oktober inne.

Der älteste Franzose ist mit 112 Jahren an einer Corona-Infektion gestorben. Marcel Meys hatte diesen Rang erst im Oktober nach dem Tod eines noch etwas älteren 112-jährigen Bewohners der Insel Martinique erhalten, wie der Sender France Info am Donnerstag berichtete.

Meys starb demnach am Vortag im Krankenhaus von Vienne südlich von Lyon. Bis zuletzt hatte er mit seiner einzigen Tochter in seinem Haus in der Ortschaft Saint-Romain-en-Gal gelebt. Nach einem positiven Corona-Test ging es ihm zunächst weiter gut, dann musste er in die Klinik. Der Bürgermeister lobte in einer Mitteilung seine gute Laune, seine Freundlichkeit und seinen "ewigen Optimismus".

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.