Polizei ermittelt nach mutmaßlichem sexuellen Übergriff in Tirol

Die Vorarlberger Polizei hat am Samstag das Auto eines Rasers beschlagnahmt.
Drei Zwölfjährige sollen die Tat an einem Gleichaltrigen begangen haben.

Das Landeskriminalamt ermittelt gegen mehrere zwölf Jahre alte Buben, die sich auf einem Schülerlager an einem Gleichaltrigen sexuell vergriffen haben sollen. Das bestätigte die Landespolizeidirektion am Sonntag gegenüber der APA. Aus Opferschutzgründen würden keine näheren Angaben gemacht. Außerdem seien die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen. Die "Krone" hatte in ihrer Sonntagsausgabe über den Vorwurf berichtet.

Die mutmaßliche Tat habe sich vor Kurzem im Tiroler Unterland zugetragen. Schule und Bildungsdirektion haben laut dem "Krone"-Bericht rasch gehandelt und Schulpsychologen mit mehreren Klassen die Causa aufgearbeitet. Die drei verdächtigen, strafunmündigen Schüler wurden vom Unterricht suspendiert.

Kommentare