© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich

Wieder Lawinenabgang auf Skipiste

Gesperrte schwarze Piste im Skigebiet Hoch Imst betroffen - Suchaktion brachte keine Hinweise auf Verschüttete.

12/28/2022, 07:08 AM

Zwei Tage nach dem Lawinenabgang in Lech/Zürs ist am Dienstagnachmittag wieder eine Skipiste von Schneemassen verschüttet worden. Betroffen war eine derzeit gesperrte schwarze Piste im Skigebiet Hoch Imst, teilte die Landespolizeidirektion Tirol am Mittwoch in der Früh mit.

Dort habe sich gegen 14 Uhr eine 30 Meter breite und 150 Meter lange Gleitschneelawine auf glattem und grasigem Untergrund gelöst.

Weil starker Nebel herrschte, sei die Lawine erst um 15.15 Uhr von einem Angestellten der Imster Bergbahnen bemerkt und gemeldet worden. Da immer wieder Wintersportler und Wanderer im Nahbereich der Piste beobachtet wurden, begann eine Suchaktion mit sieben Bergrettern, zwei Alpinpolizisten, zwei Lawinenhunden samt Hundeführern und einem RECCO Suchgerät. Gegen 18.30 Uhr wurde die Suche nach Personen abgebrochen.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Wieder Lawinenabgang auf Skipiste | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat