© Kurier/Franz Gruber

Chronik Österreich
03/22/2019

Tipps zum Frühlingswetter: Wohin am Wochenende?

Die ersten Frühlingstage könnten schöner nicht sein. Ausflugsziele gibt es genügend.

Am Samstag scheint im ganzen Land von früh bis spät die Sonne. Lokale Frühnebelfelder im Donauraum und im Waldviertel lichten sich rasch und tagsüber ist der Himmel meist sogar wolkenlos. Auf den Bergen kann man sich auf eine ausgezeichnete Fernsicht freuen. Der Wind weht generell nur schwach und die Höchstwerte liegen zwischen 15 und 21 Grad. Auch am Sonntag überwiegt weiterhin der Sonnenschein, im Vorfeld einer Kaltfront machen sich aber besonders im Norden allmählich Wolken bemerkbar. Mit 14 bis 21 Grad bleibt es vorerst noch frühlingshaft mild.

Warum eigentlich nicht in die Wachau?

Passend zum Frühling, öffnen am 23. und 24. März die Ausflugsziele, Stifte und Klöster am Wachauer Südufer unter dem Motto "Kulturblüte Wachau" ihre Pforten. Die Wachauer Gemeinden laden zu historischen Ortsführungen ein. Besucher erwartet ein vielfältiges Angebot bei freiem Eintritt. 

Das Stift Göttweig geht mit der Eröffnung der Sonderausstellung “Stift Göttweig als Wehrbau – befestigt und verteidigt im Sturm der Zeiten“ in die neue Saison. An beiden Tagen jeweils um 11 Uhr und um 15 Uhr finden Sammelführungen statt.

Auch den höchst gelegenen Marillengarten der Wachau kann man im Rahmen der Führung “Marillenkeller und -garten” an beiden Tagen um 12 Uhr und um 14 Uhr besuchen. Die Chancen stehen heuer nicht schlecht, dass die Marillenblüte in die Zeit der „Kulturblüte Wachau“ fällt. Auf www.marillenbluete.at finden sich alle Infos zu Erlebnismöglichkeiten rund um die Wachauer Marille. 

Brot und Spiele

Falls jemand unbändige Lust auf gutes Brot verspürt: Am Samstag findet die vierte Auflage vom Kruste&Krumme-Brotfestival in der Marx Halle in Wien statt. Mit dabei sind die besten Bäcker und Bäckerinnen aus dem In- und Ausland.

Auch der Wiener Stadtrand bietet sich bei dem traumhaften Wetter als Ausflugsziel an. Etwa die weitläufigen Steinhofgründe. Wandern in idyllischer Natur und dabei wunderbare architektonische Bauten bewundern, das lässt sich im großen Areal hier perfekt verbinden. Für Kinder gibt es einen großen Spielplatz, besonders beliebt hier: Drachen steigen lassen. Das naturbelassene Erholungsgebiet bietet einer Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten. 

Ein weiteres altbekanntes Highlight: Das Naturschutzgebiet in der Lobau und seine zahlreichen Radwege, die zu den schönsten Strecken der Stadt gehören.

Abkühlung jedoch im Anmarsch

Die neue Woche beginnt dann bewölkt und mit Durchzug einer Kaltfront muss man an der Alpennordseite mit etwas Regen rechnen. Ein paar Schauer zeichnen im Tagesverlauf aber auch im Süden ab. Die Temperaturen erreichen 6 bis 15 Grad.

In der Nacht auf Dienstag zieht dann eine weitere Kaltfront durch. Die Temperaturen kommen am Dienstag selbst im Flachland kaum noch über die 10-Grad-Marke hinaus.