© Kurier/Jeff Mangione

Chronik | Österreich
04/04/2019

Waltraud Klasnic: Aufregung um Ohrfeigen für ihre Söhne

Opferschutzanwältin gab "Datum" Interview zu Missbrauch in der Kirche. Für Wirbel sorgte eine Aussage zu "flotten Detschn".

Fast zehn Jahre steht Waltraud Klasnic (73) als Opferschutzanwältin an der Spitze jener Kommission, die sich mit Missbrauchsfällen in der Kirche auseinandersetzt. In einem Interview in dem am Freitag erscheinenden Magazin "Datum" verteidigt sie die Arbeit der Kommission und attestiert, dass eine Vertuschung heute nicht mehr möglich wäre.

Für Wirbel sorgte in dem Gespräch ein Zitat über Ohrfeigen für ihre Söhne. Klasnic wörtlich: "Na ja, es war nicht Gewalt. Es war eine flotte Detschn." Ihre Söhne - mittlerweile 53 und 55 Jahre alt - würden dazu nun lachen.

Die Plattform Betroffener kirchlicher Gewalt nahm diese Sätze, um Klasnic scharf zu kritisieren. Sepp Rothwangel: "Hätte es noch eines Beweises bedurft, dass Klasnic für ihr Amt moralisch nicht in Frage kommt, so ist er jetzt erbracht." Die Plattform will den Rücktritt von Klasnic.

Über 2.000 Fälle hat übrigens die Klasnic-Kommission behandelt, bei rund 1.000 Gesprächen war die ehemalige steirische Landeshauptfrau selbst dabei. Ihr Resümee: In zwei Drittel der Fälle sei es ausschließlich um Gewalt gegangen, beim Rest habe es sich auch um Missbrauch gehandelt.

Und: "Sie können, was ich tue, auch nur dann schaffen, wenn Sie trotzdem Optimismus haben und auch positive Rückmeldung bekommen.