Chronik Österreich
10/24/2019

Verstörende Spiele: Lädt Verein zum "Kindesmissbrauch" ein?

Der Verein "Original Play" bietet in Kindergärten irritierende Übungen zwischen Kindern und Erwachsenen an. Experten orten Kindesmissbrauch.

Gegen den auch in Österreich registrierten Verein "Original Play" gibt es laut Berichten der ORF-ZiB2 und des ARD-Politikmagazins Kontraste Vorwürfe in Zusammenhang mit Kindesmissbrauch in Deutschland. Bei "Original Play" dürfen Erwachsene mit fremden Kindern rangeln. Der Gründer der Initiative, Fred Donaldson (76), wies die Kritik im Gespräch mit den Sendern zurück.

"Verein müsste sofort verboten werden"

Laut ORF und ARD wird das Spiel in deutsche Kindertagesstätten (Kitas) sowie heimischen Kindergärten und Volksschulen seit Jahren angeboten. Experten kritisierten das Angebot allerdings: "Für mich ist das eine Einladung zur Übergriffigkeit an Kindern", sagte etwa die Trauma-Expertin Michaela Huber dem ARD-Magazin.

Der in Salzburg tätige Kinderpsychiater Karl-Heinz Brisch forderte rechtliche Konsequenzen: "Dieser Verein müsste sofort verboten werden, weil er in einer hochkritischen, undifferenzierten Weise Körperkontakt in einer geschützten Situation im Kindergarten zu Kindern sucht und das in einer vollkommen unkontrollierten Art und Weise."

Der Verein war auch in Niederösterreich tätig. Indra Collini, Landessprecherin der NEOS Niederösterreich, fordert Aufklärung: "Im Fall des Vereins Original Play entsteht jedenfalls der Eindruck, dass sich Fremde über ein vermeintliches Spiel auf vollkommen unangemessene Art und Weise Kindern nähern durften. Das legt nicht zuletzt ein Video nahe, das offenbar in einem Kindergarten des Landes Niederösterreich entstanden ist", so Landessprecherin Indra Collini. Sie hat eine Anfrage an die zuständige Landesrätin angekündigt.

Schwere Verdachtsfälle

"Original Play" wird den Berichten zufolge in Kindereinrichtungen als pädagogisches Konzept angeboten, sei aber weder von Behörden noch von Kita-Trägern unter dem Aspekt des Kinderschutzes überprüft worden. Die Initiative agiert demnach als Verein in Österreich und als Stiftung in Polen. Um "Original Play" in Kindergärten zu spielen könne sich laut ARD jeder im Internet gegen eine Gebühr von 250 Euro für einen Workshop bei dem Verein anmelden. Sogenannte Lehrlinge würden dann die Spiele in den Kindergärten organisieren.

Das ARD-Magazin berichtete von sechs Verdachtsfällen wegen Kindesmisshandlung in Berlin und Hamburg im Jahr 2018. Die Ermittlungsbehörden hätten die Verfahren aber nach kurzer Zeit eingestellt, weil die Kinder zu klein waren, den Eltern nicht geglaubt worden sei oder Ermittlungsfehler gemacht worden sein sollen.

Ein dreijähriges Mädchen erzählte etwa seiner Mutter beim Abholen aus der Kita, dass es einen "Dorn" im Po habe und dieser wehtue. "Irgendwann hat sie aus heiterem Himmel gesagt, dass dieser Mann, der dieses Original Play anbietet, ihr den Penis in den Po gesteckt hat", gab ihre Mutter an.

Der Berliner CDU-Innenpolitiker Burghard Dregger forderte die Wiederaufnahme von Ermittlungen wegen schwerer Kindesmisshandlung gegen Verantwortliche einer evangelischen Kita und ein Verbot von "Original Play" in Berliner Kindertagesstätten. Das bayrische Staatsministerium erklärte gegenüber "Kontraste": "'Original Play' hat in unseren Kindereinrichtungen nichts zu suchen."

Bildungsdirektion wusste nicht von Verein

Der studierte Geograf Fred Donaldson wies im Gespräch mit dem ORF und der ARD zurück, dass seine Methode Kindesmissbrauch möglich mache. Er habe auch keine Kenntnisse über konkrete Vorfälle. "Ob es passieren kann? Theoretisch nein. Das ist ja eine andere Denkweise: Wer jemanden missbraucht, kann die Berührungen, die ich unterrichte, nicht gebrauchen", wurde er von der ZiB2 zitiert. Donaldson hat keine pädagogische oder psychologische Ausbildung. Trainer für seine Workshops bildet Donaldson in zweitägigen Kursen aus. Hintergrundinformationen über Teilnehmer der Workshops - etwa eine Strafregisterbescheinigung - holt er nicht ein.

"Die Idee von Original Play ist mein Versuch, das zu übersetzen, was uns Kinder und Tiere ohne Worte zu verstehen geben. Das ist eine schwierige Angelegenheit – im Wesentlichen geht es um ein universelles Muster, das alle Lebewesen miteinander verbindet", sagte Donaldson gegenüber der ZiB2.

Dem heimischen Bildungsministerium liegt laut ZiB2 übrigens keine Liste an Vereinen vor, die in Kindergärten tätig sind. Die meisten Bildungsdirektionen hätten auf Anfrage nicht gewusst, was "Original Play" ist.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.