© APA/ORF STEIERMARK

Steiermark
07/16/2015

15-jähriger nach fünf Tagen tot aus der Mur geborgen

Der Nichtschwimmer war am Samstag in Graz-Liebenau in die Mur gestürzt.

Jener 15-Jährige, der am vergangenen Samstag bei einem Ausflug in die Mur gestürzt ist, ist am Donnerstag tot geborgen worden. Die Leiche wurde 600 Meter entfernt von jener Stelle in Graz-Liebenau gefunden, wo er ins Wasser gefallen ist, teilte die Polizei mit.

Der junge Ungar wollte sich bei einem Familienausflug im Wasser etwas abkühlen, dürfte dabei aber ins Wasser gefallen sein. Der Nichtschwimmer wurde von der starken Strömung fortgerissen. Eine sofort eingeleitete Suchaktion mit rund 60 Einsatzkräften brachte keinen Erfolg. Nun wurde die Leiche fünf Tage später im Bereich Auwiesen gefunden. Laut Distriktsarzt ist der Jugendliche ertrunken, ein Fremdverschulden wird ausgeschlossen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.