++ THEMENBILD ++ CORONAVIRUS: NOTFALLEINGANG IN DER INNSBRUCKER KLINIK

Symbolbild

© APA/EXPA/ JOHANN GRODER / EXPA/ JOHANN GRODER

Chronik Österreich
04/05/2020

Tiroler Bezirkshauptmann ist an Covid-19 erkrankt

Michael Brandl, Bezirkshauptmann von Schwaz, wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Lage im ganzen Land hat sich weiter stabilisiert.

Der Bezirkshauptmann von Schwaz, Michael Brandl, ist an Covid-19 erkrankt ist, wie das Land Tirol am Sonntagabend in einer Aussendung bekanntgab. Er weist milde Symptome auf und bleibt in durchgängigem telefonischen Kontakt mit dem Bezirkseinsatzstab, hieß es. Der Bezirkshauptmann hatte sich sofort selbst isoliert, eine Abstrichprobe wurde entnommen. Er begab sich in eine 14-tägige Quarantäne.

Als Teil der kritischen Infrastruktur wurden zur Sicherheit noch einmal Proben von den Mitarbeitern im Einsatzstab entnommen. Sie waren bereits vor knapp zwei Wochen im Zuge der Erkrankung eines Stabsmitarbeiters an der BH getestet worden.

Auch sie wurden angehalten, ihren Gesundheitszustand genauestens zu beobachten, die Hygiene- und Sicherheitsvorkehrungen strengstens einzuhalten und sich bei Verdacht auf eine Corona-Erkrankung umgehend zu isolieren.

Bereits 1.076 Personen genesen

Im gesamten Bundesland hat sich die Lage in Sachen Coronavirus am Sonntag weiter verbessert. 1.076 Personen sind inzwischen wieder genesen - ein Plus von 92 gegenüber Samstagabend. Gleichzeitig kamen 34 Neuerkrankungen hinzu. Die Zahl der Infizierten lag bei 1.794 (die Genesenen sind bereits abgezogen) - um 59 weniger als am Samstag.

35 Personen starben im Bundesland bisher mit oder an einer Covid 19-Erkrankung. Für 23.375 Testungen lag inzwischen ein Ergebnis vor.

Die meisten Infizierten wies der vom Coronavirus am stärksten betroffene Bezirk Landeck mit 359 auf. Bereits 340 Personen waren dort aber wieder genesen. Dahinter folgten Kufstein mit 274 und Kitzbühel mit 233 Erkrankten. In der Landeshauptstadt Innsbruck waren vorerst noch 184 Personen mit dem Virus infiziert. In der Stadt gibt es aber mit 186 bereits mehr Covid 19-Genesene.

156 Tote in Südtirol

Das Land listet auch einen "Euregio-Vergleich" auf: In Südtirol gab es mit Sonntagnachmittag 1.653 positiv getestete Personen. 1.283 Personen sind derzeit infiziert, 214 Personen sind genesen und 156 Personen verstorben. Im ebenfalls italienischen Trentino gab es mit Stand heute Abend 3.042 positiv getestete Personen. 2.552 Personen sind derzeit infiziert, 273 Personen sind genesen und 217 Personen verstorben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.