© APA/BARBARA GINDL

Chronik Österreich
02/04/2020

Tirol: Einbrecher statteten Schaufensterpuppen neu aus

Schaufensterpuppen wurden mit neuem Gewand angezogen, um Einbruch zu verschleiern: "Wie wenn Bombe eingeschlagen hätte."

Zu einer skurrilen Methode haben unbekannte Täter in der Nacht auf Dienstag bei einem Einbruch in ein Bekleidungsgeschäft in Kitzbühel gegriffen. Um den Einbruch möglichst lange zu verschleiern, ersetzten sie die Kleidung der Schaufensterpuppen durch anderes Gewand, teilte die Polizei mit.

Der Schaden in dem Geschäft war jedenfalls laut Exekutive beträchtlich. Eine große Menge an hochwertigen Kleidungsstücken und Schuhen wurde gestohlen. Der genaue Wert der Beute war vorerst jedoch unklar und konnte nicht genau beziffert werden.

Die Täter hinterließen jedenfalls ein beträchtliches Chaos in dem Geschäft. „Es hat ausgeschaut, wie wenn eine Bombe eingeschlagen hätte“, sagte ein Polizist.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.