Der Piburger See: im Sommer beliebter Ausflugsort, im Winter oft zugefroren

© APA/JOHANNES BRUCKENBERGER

Chronik Österreich
02/06/2020

Tirol: Arbeitsfahrzeug musste aus See geborgen werden

39-Jähriger brach mit Hoftrac, eine Art Traktor, in Tiroler See ein und wurde unterkühlt ins Spital gebracht. Hubschrauber im Einsatz.

Ein Hoftrac ist am Mittwoch am zugefrorenen Piburger See im Tiroler Ötztal bei Schneeräumarbeiten im Schlittschuhbereich eingebrochen. Ein 39-jähriger Österreicher, der noch versuchte, den Hoftrac zu sichern, stürzte dabei ebenfalls ins Wasser. Er konnte aber rasch geborgen werden, teilte die Polizei mit. Der 39-Jährige wurde mit einer Unterkühlung in das Krankenhaus Zams eingeliefert.

Der Mann hatte gegen 14.30 Uhr mit den Schneeräumarbeiten begonnen. Nach rund 20 Minuten brach der rechte Hinterreifen des rund zweieinhalb Tonnen schweren Geräts durch die rund 30 Zentimeter dicke Schneedecke. Als dann mehrere Personen versuchten, den Hoftrac zu sichern, brach die Eisdecke. Der Hoftrac und der 39-Jährige stürzten daraufhin in den See.

Das Geräte wurde am Donnerstag aus rund 23 Metern Tiefe - nachdem es ein Taucher gesichert hatte - mit Hilfe eines Hubschraubers aus dem See gehoben. Bei der Bergung waren rund 20 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Ötz, ein Taucher sowie ein Hubschrauber im Einsatz.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.