Chronik | Österreich
29.07.2017

Tirol: 35-Jähriger bei Felssturz tödlich verletzt

Lebensgefährtin und 19 weitere Wanderer blieben unverletzt.

Am Mittenwalder Höhenweg bei Scharnitz (Innsbruck-Land) ist am Samstagvormittag ein 35 Jahre alter Deutscher ums Leben gekommen. Der Mann wurde von herabfallenden Steinen getroffen, stürzte in eine Rinne ab und erlitt dabei tödliche Verletzungen. Seine Lebensgefährtin hatte sich zuvor noch in Sicherheit bringen können und blieb unverletzt.

Der 35-Jährige wanderte mit seiner Lebensgefährtin im Bereich der Sulzleklammspitze (2.323 Meter) im Grenzgebiet zwischen Österreich und Deutschland, als sich über ihnen ein Felssturz ereignete. Zum Zeitpunkt des Steinschlags waren etwa 19 Wanderer in dem Gebiet unterwegs. Weitere Personen wurden jedoch nicht verletzt.

Im Einsatz standen Rettungskräfte aus Tirol und Bayern.