Wohnhausbrand in Pöllau am Mittwoch.

© APA/FF PÖLLAU

Steiermark
02/25/2016

Steirerin bei Wohnhausbrand schwer verletzt

Der erste Stock stand in Vollbrand, Dachhaut musste von außen geöffnet werden.

Eine Oststeirerin ist Mittwochabend bei einem Brand in ihrer Wohnung schwer verletzt worden. Die Feuerwehr musste zur Bekämpfung der Flammen im ersten Stock auch die Dachhaut von außen öffnen, um letzte Glutnester zu finden. Die 36-jährige Bewohnerin wurde ins Krankenhaus gebracht, teilte die Polizei mit.

Ursache unbekannt

Der Brand war gegen 18.15 Uhr im Obergeschoß des Wohnhauses in Unterneuberg bei Pöllau (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) aus noch unbekannter Ursache ausgebrochen. Als die Feuerwehr zehn Minuten später eintraf, stand der erste Stock in Vollbrand. Das Rote Kreuz kümmerte sich um die 36-jährige Frau, während die Feuerwehr die Flammen bekämpfte. Eine 500 Meter lange Zubringerleitung war dafür nötig, teilte das Bereichsfeuerwehrkommando Hartberg mit.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.