Die Polizei riegelte das Haus ab

© APA/ERWIN SCHERIAU

Chronik Österreich
02/04/2020

Steiermark: Mann soll Ehefrau im Streit getötet haben

Der Verdächtige wurde bereits festgenommen, die Polizei ermittelt. 25-Jährige wurde offenbar erstochen.

von Elisabeth Holzer

In der Steiermark wurde Dienstagvormittag eine Frau getötet- sie soll von ihrem Mann erstochen worden sein: Im "Verlauf eines Streits" des Paares aus Trieben, Bezirk Liezen, habe die 25-Jährige "tödliche Verletzungen" erlitten, teilte die Polizei mit.

Hintergründe waren Dienstagmittag noch nicht bekannt, die Ermittlungen der Behörden liefen erst an. Unklar war vorerst auch, wie der tragische Todesfall rechtlich eingestuft wurde, Mordverdacht oder Verdacht auf Körperverletzung mit Todesfolge.

Cobra nahm Mann fest

Das Paar aus Afghanistan war seit etwa zwei Jahren in Österreich und wohnte in einem Mehrparteienhaus, in dem Asylwerber untergebracht sind. Eine Betreuerin alarmierte die Einsatzkräfte, doch der Notarzt konnte nichts mehr für das Opfer tun: Die Frau dürfte erstochen worden sein. Der verdächtige Ehemann, 29,  ließ sich widerstandslos noch in der Wohnung festnehmen, wie es ersten Informationen zufolge hieß: Zufälligerweise war eine Einheit der Cobra in der Nähe, die die Festnahme durchführte.

Frau wehrte sich

Als mögliches Motiv wird  angenommen, dass sich die junge Frau gegen die Gewalttätigkeiten ihres Mannes wehren wollte: Er soll sie zumindest einmal bereits geschlagen haben, was die 25-Jährige ihrer Betreuerin anvertraut haben soll. Diese wiederum drohte mit der Polizei.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.