Im Mostviertel wurde f├╝r die Feuerwehren die Alarmstufe B4 ausgerufen

┬ę APA/HELMUT FOHRINGER

Chronik ├ľsterreich

Stadt Salzburg: Kinderwagen brannte im Stiegenhaus

Die Ursache des Brandes in dem Mehrparteienhaus in der Stadt Salzburg ist vorerst noch unklar.

06/13/2020, 11:30 AM

Ein brennender, unbesetzter Kinderwagen in einem Stiegenhaus in der Stadt Salzburg hat am Freitagabend f├╝r einen Einsatz von Feuerwehr und Rotem Kreuz gesorgt. Das Feuer in dem Mehrparteienhaus in Liefering wurde laut Polizei rasch gel├Âscht. Allerdings mussten 16 Personen, die sich in dem Geb├Ąude aufhielten, mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Uniklinikum Salzburg gebracht werden.

Die Ursache des Feuers sei derzeit nicht bekannt, sagte eine Polizeisprecherin am Samstagvormittag zur APA. Es werde in alle Richtungen ermittelt. Ob es sich um Brandstiftung handelt, ist also noch unklar.

Die sieben Kinder und neun Erwachsenen, die vom Roten Kreuz zur Kontrolle ins Spital gebracht wurden, klagten ├╝ber Atembeschwerden. Schwer verletzt wurde laut der Sprecherin niemand.

Starker Rauch auch in Golling

In der Nacht auf Samstag kam es auch in einem Mehrparteienhaus in Golling (Bezirk Hallein) zu einem Feuerwehreinsatz. Nachbarn bemerkten um 0.15 Uhr aufsteigende Rauchschwaden aus dem Geb├Ąude. Sie alarmierten die Einsatzkr├Ąfte.

Feuerwehrleute aus Golling suchten das Haus unter Atemschutz und mit Hilfe einer W├Ąrmebildkamera ab. Dabei stellte sich heraus, dass sich im Heizraum bei einem Heizvorgang starker Rauch gebildet hatte. Schlie├člich konnte Entwarnung gegeben werden, informierte die Freiwillige Feuerwehr Golling. Personen wurden offenbar nicht verletzt.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Stadt Salzburg: Kinderwagen brannte im Stiegenhaus | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat