© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
11/04/2021

St. Johann im Pongau: Großbrand in Mülldeponie

Rund 200 Feuerwehrleuten gelang es rasch, das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Jetzt wird nach Brandherden gesucht.

Fast 200 Feuerwehrleute haben in der Nacht auf Donnerstag einen Großbrand in einem Entsorgungsbetrieb in St. Johann im Pongau bekämpft. Am späten Mittwochabend hatte sich dort Gewerbemüll in einer großen Lagerhalle entzündet, berichtete der Pongauer Bezirksfeuerwehrkommandant Robert Lottermoser der APA. Unter anderem mit dem Einsatz von Speziallöschfahrzeugen sei gelungen, das Feuer "rasch unter Kontrolle zu bringen". Gefährliche Stoffe seien nicht betroffen gewesen.

Im Einsatz waren 187 Feuerwehrleute von insgesamt sieben Feuerwehren, sagte Lottermoser gegen 0.30 Uhr weiter. Teilweise habe es auch im Freien gebrannt. Laut dem Feuerwehrkommandanten dürfte der Einsatz noch die ganze Nacht dauern. Derzeit sei man dabei, den gelagerten Müll nach Brandherden zu durchsuchen. Ob die Halle den Brand überstehen wird, könne man noch nicht sagen.

Unklar war weiterhin die Brandursache. Wie die Feuerwehren des Bezirks Pongau zuvor auf Facebook mitgeteilt hatten, war das Feuer im Bereich der Müllsortieranlage ausgebrochen. Weiter hieß es, dass keine Gefährdung für die Bevölkerung ausgehe. Man ersuche die Anrainer aber, ihre Fenster geschlossen zu halten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.