Animal park in Berlin

© EPA / FELIPE TRUEBA

Chronik Österreich
05/26/2021

Bestätigt: Das ist der kälteste Frühling seit den Neunzigern

Ähnlich kühl wie heuer war ein Frühling zuletzt 1996 und 1991, deutlich kühler war es 1987. Der Sommer lässt auf sich warten.

von Teresa Sturm

Wer sich an einen kälteren Frühling als den in diesem Jahr erinnern kann, ist offenbar älter als 34 Jahre alt. „Deutlich kühler als heuer war es zuletzt im Frühling 1987. Ähnlich kühl wie heuer war es im Frühling 1996 und 1991", sagt Alexander Orlik von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG).

„Der Frühling 2021 dürfte in der Endbilanz 1,7 Grad unter dem Klimamittel der letzten 30 Jahre liegen. 1991 und 1996 lagen ebenfalls 1,7 Grad unter dem Mittel. Die letzten Tage im Mai entscheiden, ob 2021 knapp über oder unter 1991 und 1996 liegen. Sicher nicht mehr erreichbar ist der Frühling 1987, der 3,3 Grad unter dem Mittel lag", so Orlik.

Für den Niederschlag im Frühling 2021 zeichnet sich derzeit eine Abweichung von ungefähr -15 Prozent vom Mittel ab. März und April verliefen sehr trocken, der Mai war überdurchschnittlich nass. Die Auswertungen basieren auf Daten der ZAMG. Diese vergleichen die Klimaperiode 1991-2020 und betreffen den meteorologischen Frühling (März, April, Mai).

Wetter bleibt unbeständig

"Sehr warm wird es nicht", fasst ein Sprecher des Wetterdienstes UBIMET die Prognose für die kommenden Tage zusammen. Am morgigen Donnerstag erreicht Österreich eine weitere Kaltfront von Nordwesten. Regenschauer sind vor allem am Nachmittag wahrscheinlich. Im Osten kann es bis zu 20 Grad haben, in den nördlichen Hochtälern nur noch 12 Grad.

Am Freitag prognostiziert die UBIMET ein Zwischenhoch, es kann Temperaturen bis 22 Grad haben. Ein Regenschutz kann jedoch nicht Schaden - es wird ein Mix aus Sonne und Regen im Großteil des Landes erwartet.

Wenig Sonne am Wochenende

Für das Wochenende kann der Wetterdienst noch keine sichere Prognose treffen, weil sich ein Höhentief dem Alpenraum nähert. "Da kann man noch schlecht sagen, wo es sich einfindet", so der UBIMET-Sprecher. Klar ist aber, dass das Wetter sehr unbeständig wird und der Mai damit so endet, wie er begonnen hat: deutlich zu kühl.

Die 20 Grad-Marke werde kaum geknackt. Am Samstag und Sonntag rechnet man mit Temperaturen zwischen 13 und 20 Grad. Zudem ziehen viele Wolken auf und die Sonne zeigt sich kaum.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.