© Rotes Kreuz Salzburg

Chronik Österreich

Salzburg: Baby Josef war bei Geburt schneller als Rotkreuz-Helfer

Rasante Hausgeburt so kurz vor Weihnachten in Großarl: Mama und Kind sind wohlauf.

von Sabine Salzmann

12/23/2022, 01:38 PM

Baby Josef hatte es besonders eilig und gewann sogar das Wettrennen gegen First Responder Robert Silbergasser: Als der Rotkreuz-Helfer eintraf, hatte das jüngste Mitglied der Familie Hettegger schon das Licht der Welt erblickt.

Mit dem Einsatzcode "Beginnende Geburt" hatte sich der Notfallsanitäter auf den Weg gemacht. Beim Haus der Familie wartete die Großmutter schon auf ihn. Er versorgte das Neugeborene, stellte eine ausreichende Wärmezufuhr sicher und betreute die frisch gebackene Mama.

Mutter und Baby geht es gut

Auch Hebamme Birgit, eine Freundin der Mutter, kam noch hinzu. Nach der Erstversorgung wurden Mutter und Kind ins Krankenhaus nach Schwarzach gebracht.

Für First Responder Robert Silbergasser war es schon die vierte Geburt.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Salzburg: Baby Josef war bei Geburt schneller als Rotkreuz-Helfer | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat