Kakerlake (Symbobild)

© APA/AFP/AFPBB News/YOKO AKIYOSHI

Linz
03/01/2017

Sack voller Kakerlaken: Was Besucher ins Gericht mitnehmen

Linzer Gericht: An Eingangskontrolle werden immer mehr Pfeffersprays, Waffen und Drogen entdeckt.

Ein Unbekannter hat am Dienstag versucht, mit einem Sack voller Kakerlaken in das Linzer Gericht zu kommen. Als er aufflog, flüchtete er mitsamt der Insekten. Das wurde am Mittwoch in einem Pressegespräch des Landesgerichts bekannt.

Der Sicherheitsdienst hat im abgelaufenen Jahr zahlreiche bedenkliche Gegenstände konfisziert: Steigende Tendenz wurde u.a. bei Pfeffersprays und Drogen verzeichnet.

Waffen, Spritzen, Drogen

2016 wurden Besuchern insgesamt sieben Faustfeuerwaffen abgenommen, berichtete Vizepräsidentin Amalia Berger-Lehner. Im Jahr davor war es nur eine. Die betroffenen Personen, darunter sogar ein Sachverständiger, hatten alle eine Berechtigung für ihre Waffe, dennoch mussten sie sie abgeben.

Weiters werden bei den Sicherheitskontrollen durchschnittlich 190 Messer pro Monat gefunden, sowie rund 300 andere gefährliche Gegenstände wie Scheren, Feilen, Spritzen etc. Um 40 Prozent gestiegen ist die Zahl der Pfeffersprays - auf rund 40 pro Monat. Sprunghaft erhöht habe sich auch die Zahl der Drogenfunde, insgesamt wurden im abgelaufenen Jahr 46 an der Eingangskontrolle verzeichnet, rechnete Berger-Lehner vor.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.