© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
07/28/2021

Reiserückkehrer: Cluster mit fast 100 Fällen nach Festival in Kroatien

Die 95 Neuinfektionen verteilen sich auf sieben Bundesländer. Betroffene nahmen an Festival "Austria goes Zrće" teil.

Nach 18 oberösterreichischen Besuchern sind nun auch in Niederösterreich 38, in Salzburg fünf, in der Steiermark 22, in Kärnten sechs, in Tirol vier und in Vorarlberg zwei Besucher des Festivals "Austria goes Zrće" auf der kroatischen Insel Pag nach ihrer Rückkehr positiv auf Corona getestet worden, wie die Gesundheitsbehörden der Bundesländer mitteilten. Die Dunkelziffern dürften deutlich höher liegen. Zu den Zahlen in Wien und dem Burgenland laufen aktuell Anfragen der APA.

An die Besucher der Veranstaltung erging seitens der Corona-Krisenstäbe der Bundesländer ein Aufruf zur Selbstbeobachtung beziehungsweise die Aufforderung, sich testen zu lassen. Beim von 17. bis 24. Juli über die Bühne gegangenen Festival sollen rund 19.000 Menschen aus Österreich mit von der Partie gewesen sein. "Die überwiegende Mehrheit der Teilnehmer ist mit Bussen oder dem eigenen Pkw hin und retour gefahren", hieß es in einer Aussendung der Landespressedienstes Niederösterreich.

Im Falle von auftretenden Symptomen sollen die Besucher nun umgehend die telefonische Gesundheitsberatung 1450 kontaktieren. Als Anzeichen wurden Kurzatmigkeit, Halsschmerzen, Entzündungen der oberen Atemwege, Fieber, trockener Husten sowie plötzlicher Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinnes genannt.

Der Gesundheitsbehörden in Salzburg waren am Mittwoch zunächst fünf bestätigte Fälle im Bundesland bekannt, die klar auf den Besuch des Festivals zurückzuführen sind. Wie ein Sprecher des Landes zur APA sagte, rechne man aber mit einer klar höheren Dunkelziffer. Das Land veröffentlichte darum am Mittwochnachmittag einen Aufruf, in dem alle Heimkehrer vom "Austria goes Zrće" ersucht werden, sich testen zu lassen.

In der Steiermark wurde bisher bei 22 Personen das Virus nachgewiesen, 15 davon aus der Stadt Graz. Weitere Erhebungen seien am Laufen, wie von der Kommunikation Steiermark auf APA-Anfrage mitgeteilt wurde.

Die Zahl der Reiserückkehrer in Oberösterreich, die das Festival "Austria goes Zrće" besucht haben, und positiv auf Corona getestet wurden, ist von Dienstag auf Mittwoch von elf auf 18 gestiegen. Das teilte der Krisenstab des Landes auf APA-Anfrage mit. Die jüngste Zahl stammt von Mittwoch, 11.00 Uhr. "Die Situation ist allerdings dynamisch, weswegen sich diese Zahl schnell wieder ändern kann", machte der Krisenstab aufmerksam. Die Betroffenen waren nicht gemeinsam unterwegs, haben aber alle dieselbe Veranstaltung besucht. Das Kontaktpersonen-Management läuft.

In Tirol wurde indes seitens des Landes ein öffentlicher Aufruf unternommen. "Lasst euch umgehend testen, auch wenn ihr euch gesund fühlt. Helft damit aktiv mit, keine Infektionsketten in Tirol entstehen zu lassen", appellierte Elmar Rizzoli, Leiter des Corona-Einsatzstabes des Landes, sich über www.tiroltestet.at zu melden. Das Team im Contact Tracing sei bereits sensibilisiert, um "vor allem bei der Zielgruppe des Festivals einen möglichen Zusammenhang mit einer Reiserückkehr von Zrce schnellstmöglich zu erörtern", so Rizzoli.

In Kärnten sind seit Wochenbeginn sechs Infektionen von Personen registriert worden, die Urlaub auf der Insel Pag gemacht haben. Wie Susanne Stirn vom Landespressedienst am Mittwoch auf APA-Anfrage sagte, waren zwei der Infizierten direkt am Festival, zwei weitere machten Urlaub in Novalja, was in der Nähe des Festivalortes liegt. Wie die Sprecherin des Landes weiter sagte, hatten zwei der Infizierten bereits eine Teilimpfung bekommen, zwei weitere hatten bereits beide Teilimpfungen erhalten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.