┬ę APA/dpa/Matthias Balk

Chronik ├ľsterreich

Rabiater Russe und betrunkener Innviertler bei Polizeikontrollen

Russe verweigerte Alko-Test und musste gefesselt werden. Innviertler hatte 1,2 Promille und musste mit Taxi heimfahren.

06/05/2022, 10:23 AM

Ein 34-j├Ąhriger Russe aus dem Gro├čraum Wien ist Samstagabend noch in Bayern auf der A3 kontrolliert worden, weil er zuvor in leichten Schlangenlinien gefahren war.

Die Beamten stellten fest, dass er offensichtlich Alkohol getrunken hatte, der Mann verweigerte aber einen Alkotest und schubste einen Polizisten weg. Deshalb wurde der 34-J├Ąhrige gefesselt und zur Verkehrspolizei gebracht, wo eine Blutentnahme durchgef├╝hrt und ihm sein F├╝hrerschein abgenommen wurde.

Der in ├ľsterreich lebende Russe muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr und Widerstand gegen Polizeibeamte verantworten, berichtete die Verkehrspolizeiinspektion Passau am Sonntag.

Innviertler mit 1,2 Promille

Auch in Neuhaus am Inn ging den Beamten ein Alkolenker ins Netz. Der 49-J├Ąhrige aus dem Bezirk Sch├Ąrding, der nach Alkohol gerochen hatte, wies beim Test einen Wert ├╝ber 1,2 Promille - in Bayern im Bereich einer Straftat - auf.

Ihm wurde Blut ent- und der F├╝hrerschein abgenommen. Seine Beifahrerin und er mussten mit dem Taxi heimfahren.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Rabiater Russe und betrunkener Innviertler bei Polizeikontrollen | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat