++ THEMENBILD ++ RETTUNGSDIENST / ROTES KREUZ / RETTUNG

© APA/JAKOB GRUBER / JAKOB GRUBER

Chronik Österreich
08/22/2021

Pyhrnautobahn: Geisterfahrer verursachte Unfall

Der Autolenker dürfte falsch auf die A9 aufgefahren sein. Vier Fahrzeuge waren bei Kollision beteiligt.

Ein deutscher Autolenker hat Sonntagfrüh auf der Pyhrnautobahn (A9) auf der Höhe von Kammern in Liesingtal (Bezirk Leoben) vermutlich als Geisterfahrer einen Verkehrsunfall verursacht. Gleich vier Fahrzeuge waren bei dem Zusammenstoß beteiligt, eine Person wurde dabei leicht verletzt. Die A9 war bis etwa 6.00 Uhr in Fahrtrichtung Süden gesperrt.

Eine Verletzte

Der Pkw-Lenker dürfte laut Polizei nach einem Tankstopp bei einer Raststation in Kammern gegen 4.45 Uhr als Geisterfahrer auf die A9 in Richtung Linz aufgefahren sein. Nachdem er dies bemerkt hatte, dürfte er sein Fahrzeug auf der Fahrbahn gewendet und dabei eine Kollision mit drei weiteren Fahrzeugen verursacht haben. Eine Frau wurde leicht verletzt. Sie wurde vom Roten Kreuz ins UKH Kalwang gebracht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.